Willkommen bei 360 Tourist
Ihr virtueller Rundgang um die Welt
360Tourist bietet seinem Betrachter Panoramen in hoher Qualität, weltweit.
Durch die Partnerschaft mit lokalen Franchise-Partnern sind wir in der Lage die Hotspots der Welt direkt auf Ihren Bildschirm zu liefern.
Starten Sie Ihren virtuellen Rundgang durch die Welt noch heute
Präsentieren Sie Ihr Unternehmen mit Virtuellen Rundgängen der nächsten Generation

Zuletzt hochgeladen

Täglich werden weltweit von unseren regionalen Partnern neue Panoramen hinzugefügt. Wir arbeiten in Kooperation mit vielen Tourismusverbänden und –organisationen. Beispiele hierfür sind: Schwarzwald Tourismus, Zell am See Tourismus, Uttendorf Tourismus, Stadtmarketing Hansestadt Lüneburg, Insel Radio Mallorca und viele mehr.

Besuchen Sie uns wieder, erstaunliche Ausblicke aus Österreich, Belize, den Kanarischen Inseln, der Dominikanischen Republik, Ägypten, Deutschland, Griechenland, Indonesien, Italien, Mallorca, Rumänien, der Schweiz und weiteren Ländern kommen binnen kürzester Zeit hinzu.

Suchen Sie etwas Besonderes? Senden Sie uns eine E-Mail oder besuchen Sie unsere Facebook-Seiten.
Messe, Freiburg, Schwarzwald, Deutschland
Mehr als 50 Jahre Erfahrung stecken in der Unternehmensgeschichte der Messe Freiburg. Wir bieten Ihnen in allen Messe- und Veranstaltungsfragen als kompetenter Partner Lösungen, Services und Leistungen verbunden mit dem Charme einer lebendigen Universitätsstadt sowie Technologie vereint mit modernstem Know-how. Mehr als eine halbe Million Besucher, rund 35 Messen, Ausstellungen und Events jährlich auf dem Freiburger Messegelände beweisen: Die Messe Freiburg ist Impulsgeber für Menschen und Märkte und einer der bedeutendsten Marktplätze der Region. Und: Im Einzugsgebiet der Messe leben mehr als 2,8 Millionen Menschen – eine attraktive Zielgruppe für Verbrauchermessen und Events.
Europa-Park, Freizeitpark & Erlebnis-Resort, 360 Grad Rundgang, Rust, Schwarzwald, Deutschland
Diese 360 ​​virtuelle Tour des Europa-Parks wurde als Teil der Virtual Reality-Plattform des Schwarzwaldes aufgenommen. Der Europa-Park in Rust bei Freiburg ist mit deutlich über 5 Millionen Besucher nicht nur Marktführer in Deutschland, sondern mit seiner Sommer- und Wintersaison auch der größte saisonale Freizeitpark der Welt. Deutschlands größter Freizeitpark- im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und der Schweiz gelegen, ist außerdem einer der zehn besten Themenparks der Welt und kann mit Stolz auf eine äußerst erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken. 250.000 Gäste kamen im Eröffnungssommer 1975, heute ist das Familienunternehmen das meist besuchte Tourismusziel in Deutschland nach dem Kölner Dom. Mit deutlich über 5 Millionen Besuchern im Jahr ist der Europa-Park der mit Abstand größte Freizeitpark in Deutschland und der besucherstärkste saisonale Park weltweit. Über 100 Millionen Menschen haben den Park seit seiner Gründung besucht. Mit rund 100 Attraktionen und internationalen Shows sind Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie auf einer Fläche von 90 Hektar garantiert. Längst ist der Europa-Park mehr als nur ein klassischer Freizeitpark – eine renommierte Tagungsadresse und ein beliebter Standort für Events und Fernsehproduktionen. Durch die vier 4-Sterne Erlebnishotels ist er darüber hinaus ein beliebtes Kurzurlaubsziel für Gäste aus ganz Europa. Das fünfte – 4-Sterne Superior Erlebnishotel "Bell Rock"– wurde im Juli 2012 eröffnet.

Vital Therme, Bad Wildbad, Schwarzwald, Deutschland,
Wer sich selbst und seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, bekommt dazu in der Vital Therme vielfältige Möglichkeiten geboten: Ob Aqua-Biking, Medizinische Bäder, Massagen oder der Besuch in den Sauna-Landschaften. Warum sich ein Besuch lohnt? Bereits seit Jahrhunderten werden die Heilwirkungen des Wildbader Thermalwassers genutzt, denn es wirkt entspannend und gesundheitsfördernd. Vor allem Rücken und Gelenke sollen von den warmen Quellen profitieren. Von Ärzten und Badegästen wird das Wasser nachhaltig gelobt. Die Therme ist eine kleine Oase, mitten im Ortszentrum, die zum Verweilen, Entspannen und Auspowern einlädt. Übrigens: Auch Kinder jeglichen Alters sind in der Vital Therme willkommen.
Museum Natur und Mensch, Freiburg, Schwarzwald, Baden Württemberg, Deutschland,
Museum Natur und Mensch - Vielfalt und Einzigartigkeit natürlicher und kultureller Lebenswelten Zwei in Einem! Das Museum Natur und Mensch vereint Naturkunde und Ethnologie unter einem Dach. Kinder und Erwachsene können selbst aktiv werden und die Faszination natürlicher und kultureller Vielfalt erleben. Die naturkundlichen Ausstellungen „Zeitraum“ und „Steinreich“ entführen mit ihren Fossilien und funkelnden Kristallen in die Erdgeschichte Süddeutschlands – zu Sauriern und Mammuts. Zu einem Erlebnis mit allen Sinnen laden die Erlebnisräume „Wald“, „Wasser“ und „Wiese“ ein. Hier warten Biber, Luchs und Wanderfalke darauf entdeckt zu werden. Und wer genau hinsieht, trifft hier auch ganz besondere „Freiburger“, wie den Badischen Riesenregenwurm oder den Bienenfresser. Die Ethnologische Sammlung ist in Sonderausstellungen zu sehen. Dabei stehen der kulturelle Reichtum der Menschheit und aktuelle Entwicklungen im Fokus. Das Museum Natur und Mensch ist barrierefrei.

Augustinermuseum, Freiburg, Schwarzwald, Deutschland,
Augustinermuseum - Höhepunkte der Kunst vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert Das Augustinermuseum präsentiert seine renommierte Sammlung der Kunst vom Mittelalter bis zum Barock sowie Malerei des 19. Jahrhunderts. Aus der ehemaligen Klosterkirche ist dank des Architekten Christoph Mäckler ein beeindruckender, moderner Museumsbau entstanden, der überraschende Ein- und Ausblicke bietet. Balkone, Galerien und Stege, Nischen und Fenster machen den Besuch zum Erlebnis. Die Ausstellungshalle im Untergeschoss wird von allen Häusern der Städtischen Museen Freiburg bespielt und sorgt mit einem breiten Themenspektrum für Abwechslung.
Münster unserer lieben Frau, Freiburg, Schwarzwald, Deutschland,
Das Freiburger Münster, Stadtpfarrkirche und seit 1821/27 Bischofskirche der Erzdiözese Freiburg, ist ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung. Berühmt vor allem wegen seiner einzigartigen, durchbrochenen Turmspitze birgt die Kirche in ihrem Innern eine große Anzahl mittelalterlicher Kunstwerke, wie Altäre, Glasmalereien und Skulpturen. Nahezu unversehrt hat das Münster die zahlreichen Kriege, vor allem die beiden Weltkriege des 20. Jh. überstanden. Über mehrere Jahrhunderte hat man am Freiburger Münster gebaut, von circa 1200 bis Mitte des 16. Jh. Dank der reichen Silbervorkommen im Schwarzwald, mit denen Freiburg reich geworden war, und der ergiebigen Sandsteinvorräte in der Stadt und der näheren Umgebung waren die Voraussetzungen für so ein gewaltiges Bauwerk günstig. So gehört das Freiburger Münster zu den wenigen großen gotischen Kirchen, die noch im Mittelalter einschließlich des Turmes fertiggestellt wurden. Die Verantwortung und Finanzierung lagen zunächst bei den Stadtherren, den Herzögen von Zähringen und den Grafen von Freiburg. Ab circa 1300 übernahm die Stadt selbst die Leitung über die Arbeiten. Bis Anfang des 19. Jh. waren die aus dem Stadtrat gewählten Münsterpfleger zuständig für das Bauwerk und seine Ausstattung. Das Freiburger Münster hat eine lange und komplizierte Baugeschichte. Im Laufe der Bauzeit erlebte es viele Planwechsel und Baumeister, die in der Anfangszeit anonym blieben. Erst mit Beginn des spätgotischen Chorbaus kennt man ihre Namen. Zu ihnen zählt Johannes von Gmünd aus der berühmten deutschen Baumeister- und Bildhauerfamilie "Parler". Beim Bau orientierte man sich an den zwei wichtigsten Bischofskirchen am Oberrhein: Nach dem Vorbild des Basler Münsters wurde das Freiburger Münster im spätromanischen Baustil begonnen, ab 1230/40 im gotischen Stil in Anlehnung an das Straßburger Münster weitergeführt. Die künstlerischen Verbindungen und die gegenseitigen Anregungen kommen in allen drei Bauwerken in vielfältiger Weise zum Ausdruck, in der Architektur wie in der Skulptur. Auch nach der Vollendung des Münsters Mitte des 16. Jh. setzte sich die Bautätigkeit mit zahlreichen Ergänzungen und Anbauten zur Verschönerung der Kirche fort. Parallel hierzu wurden immer wieder Restaurierungsarbeiten durchgeführt, die bis zum heutigen Tag andauern. Diese Arbeiten teilen sich seit 1890 das Erzbischöfliche Bauamt und der Münsterbauverein mit der Münsterbauhütte, die seit dem Mittelalter mit kurzer Unterbrechung besteht.

360 Tourist Empfiehlt

Beliebte Reiseziele