suche nach
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Blick auf die Kauzenburg, Kauzenberg, Bad Kreuznach, Rheinland Pfalz, Deutschland

Die Kauzenburg ist die Burgruine einer Höhenburg auf dem Kauzenberg in Bad Kreuznach. Ursprünglich war sie die Residenz der Grafschaft Sponheim. Die erste Burganlage war ein Projekt der Grafen Gottfried III. und Johann I. von Sponheim in der Jahren 1206 bis 1230. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Anteilschaft an der Burg immer wieder geteilt. Auch in den verschiedenen Kriegen, dem Pfälzer Krieg, der Eroberung durch Spanier und Schweden oder Franzosen wechselten regelmäßig die Besitzer. Im Jahr 1803 erwarb der später als Freiherr von Recum geadelte Andreas von Recum die Ruine. Somit gehörte diese zum Rittergut Bangert. Die großen Keller und Gewölbe der zerstörten Burg wurden ausgeräumt und als Weinkeller genutzt. 1881 ging die Burgruine auf dem Kautzenberg an die Kreuznacher Familien Puricelli und Gräff über. 1969 erwarb der Weinhändler Elmar Pieroth das Grundstück nebst der Kauzenburg. Er beauftragte 1970 den Architekt Gottfried Böhm mit einem Neubau. Der Architekt ergänzte das noch sichtbare mittelalterliche Mauerwerk der Burgruine mit kubistischen Erkern. Hierzu wurde viel Metall, Glas und die Farbe Weinrot verwendet. Entstanden ist auf dem Kauzenberg mit Blick über Bad Kreuznach ein Hotel mit Restaurant und Tagungsräumen. Das heutige Gastronomische Highlight sind große Gelage an der Rittertafel in den gut erhaltenen historischen Gewölben.
Zeige pro Seite
10 25 50

Umgebungssuche

nach Entfernung (km)
nach bestimmten Schlüsselwörtern
suche in
nach Kategorie
Sortieren nach:
virtuelle tour(en)
Please wait